Shiatsu – Die Kunst der Berührung

Shiatsu bedeutet «Fingerdruck» auf japanisch. Diese spezifische Behandlungstechnik ist Sinnbild für eine Kunst der Berührung, in
der Klarheit, Ausgerichtet-Sein und Achtsamkeit der energetischen
Begegnung zwischen TherapeutIn und KlientIn zu Grunde liegen.

Shiatsu ist eine anerkannte Methode der KomplementärTherapie.
Die Shiatsu-Therapie unterstützt die natürlichen Selbstregulierungskräfte
des Körpers, stimuliert die Lebenskraft und trägt zum physischen,
emotionalen und geistigen Wohlbefinden bei.

Shiatsu wird am Boden auf einem japanischen Futon (weiche Matte)
über bequeme Kleider gegeben.

Shin So Shiatsu – Heilung der tieferen Meridian Systeme

Durch die Erkenntnisse des japanischen Shiatsu Meisters Tetsuro Saito wird die Energiearbeit dank Einbezug der tieferen Meridiansysteme (Shin So) neben den Masunaga Meridianen effizienter sowie strukturelle Probleme sind einfach und nachhaltig behandelbar.

Mit dem einfachen Fingertest nach dem berühmten Akukpunkteur Tadashi Irie  wird eine klare Diagnose gestellt. Zusätzlich kommen Wärmeapplikationen an spezifischen Punkten durch Moxa oder einem leicht erwärmten Metallstab dazu sowie wird die Behandlung mit kleinen Ohr-Akupunkturnädelchen ergänzt. Um den Ausgleich des tiefen Meridiansystems zu unterstützen, wird ein Ionen-«pump»-Kabel benützt.

Anwendungsgebiete:

Die Anwendung von Shiatsu ist vielfältig und eignet sich für Menschen jeden Alters. Ich begleite Menschen in ihrem natürlichen Wachstums- und Gesundungsprozess, bei körperlichen, seelischen und / oder geistigen Belastungen.

Termin reservieren